Hundejahre richtig berechnen

So alt ist dein Vierbeiner

7 Hundejahre = 1 Menschenjahr? Diese Regel ist längst überholt. Denn Größe, Gewicht und Rasse Ihres Vierbeiners sind bei der Umrechung von Hundejahren in Menschenjahre entscheidend.

Hundealter ist nicht gleich Menschenalter. Hunde altern schneller als Menschen. Um das Alter Ihres Hundes besser einschätzen zu können, kann das Hundealter in Menschenjahre umgerechnet werden. Mit dieser Einschätzung verstehen Sie sicher besser, in welchem Lebensabschnitt sich Ihr Hund befindet und worauf Sie achten sollten. 

Wie werden Hundejahre richtig berechnet?

Die zu berechnenden Jahre hängen von verschiedenen Faktoren ab. Grundlage zur Berechung ist das Gewicht und die Größe eines Hundes. Eine Faustregel besagt, dass große und schwere Hunde schneller altern und leider nicht so alt werden, wie kleinere Artgenossen.

Auch eine ausgewogene Ernährung und Pflege, die tägliche Bewegung draußen und ein ausgeglichenes soziales Umfeld spielen für den Alterungsprozess eine entscheidende Rolle.

  • Hunde kleiner Rassen haben durchschnittlich eine höhere Lebenserwartung als Hunde großer Rassen.
  • Schlanke Hunde leben länger als Hunde mit Übergewicht.
  • Mischlinge können älter werden als Rassehunde vergleichbarer Größe.
  • Stadthunde haben eine kürzere Lebenserwartung als Hunde, die in ländlichem Umfeld leben.

Das Alter von Hunden richtig in Menschenjahre umrechnen

Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen ungefähren Anhaltspunkt wie alt Ihr Hund in Menschenjahren ist.

Gewicht und Größe hat Einfluss auf das Hundealter. Mit einer gesunden Haltungsweise können Sie den Alterungsprozess Ihres Hundes obendrein beeinflussen.

Übrigens: Laut Guinness-Buch der Rekorde ist Australian Cattle Dog „Blue Eye“ der älteste Hund der Welt. „Blue Eye“ wurde laut Chronik ganze 29 Jahre, 6 Monate und 12 Tage alt.